Suche
  • wichtelglueckbw

Wichtelglück!

Das ist Flip! Flip ist ein Wichtel. Ein Waldwichtel. Er lebt in einem wunderschönen Wald, mit jungen Laubbäumen und liebt es darin herumzuspringen, sich hinter Bäumen zu verstecken und zu beobachten, was sich so tut um ihn herum.



Mit seinen großen Wichtelfüßen spürt er den Waldboden unter sich besonders gut und seine runde, knubbelige Nase riecht am liebsten die frische Waldluft, wenn es gerade geregnet hat. Seinen kleinen Wichtelaugen entgeht so gut wie nichts. Vor allem nicht, was seit kurzem in seinem Wald passiert. Mit seinen 127 Jahren ist Flip ein junger, quirliger und neugieriger Wichtel. Doch was er momentan beobachtet, sowas hat er in den ganzen Jahren noch nicht erlebt. Flip spürt, dass etwas neues in der Luft liegt. Von dem Waldleben, mit seinen Tieren und Pflanzen mal ganz abgesehen. Aber irgendwie ist da was anderes im Busch.

MENSCHEN! Menschen, das sind diese großen Langen mit den kleinen runden Ohren, die hier neben dem Wald so gerne mit gebogenen, glänzenden Stöcken auf kleine, runde Bälle hauen. "Huuuuuiiii, die fliegen immer so lustig durch die Luft! Aaaaachtung! Deeeeckung! Puuuuh! Daneben - Glück gehabt." Andere wiederum, die auf großen Maschinen über diese bunten Felder um den Wald herum scheppern. Hin und her und hin und her. Ach,... Flip würde so gerne mal auf ihnen mitfahren. Aber nicht nur das. Über dem Blätterdach des Wichtelwaldes fliegen so seltsame große Vögel, die gar keine richtigen Flügel haben. Sie starten auf einer nebenliegenden Landebahn, ziehen große Runden und landen dann wieder an Ort und Stelle. "Seltsam!", denkt sich Flip. Seit ein paar Monaten kommen aber vermehrt Menschen auch in den Wald. Die einen reden und reden und sehen so wahnsinnig glücklich aus. Andere wiederum fuchteln wild mit ihren Händen herum und sprechen laut und aufgeregt. Am liebsten unter all den Menschen sind Flip allerdings die, die so ein wohliges Gefühl in den Wald tragen. Die haben irgendwas Tolles vor. Sie reden von Kindern.


Das müssen diese Kleineren mit den runden Ohren sein. Flip hat schon in paar davon gesehen. Tolle Wesen sind das. Sie sind gar nicht so angestrengt wie die Großen. Sie haben Freude, lachen, toben und spielen. Sie entdecken so viel. Ihre Augen leuchten. Wie gerne würde Flip mit Ihnen den Wald erkunden. Und ihnen die vielen Geschichten erzählen,

die er schon erlebt hat. Sehnsüchtig lehnt Flip an einer Astgabel, die Arme hinterm Kopf verschränkt, ein Fuß aufgestellt auf dem Baum, der andere baumelt herunter. Ja Flip liebt seinen Wald. Aber es fehlen ihm die Kinder hier - für das perfekte Wichtelglück.



1. März 2021 geschrieben von Rina Ernst, Wichtelglück

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen