Suche
  • wichtelglueckbw

Betriebsausflug zum Baumwipfelpfad Steigerwald in Ebrach


Heute am Freitag, den 27.5.2022 nutzten wir als Team Wichtelglück in Bad Windsheim den Brückentag für unseren ersten Betriebsausflug. Uns war wichtig, ohne großes Programm einfach mal Zeit für uns zu haben und diesen Tag natürlich in der Natur zu verbringen. Machen wir uns nichts vor: Ein Gründungsjahr hat es in sich. So viel Neues, soviel Veränderung, so viel Flexibilität, die gebraucht wird um sich auf die sich stetig ändernden Situationen einzustellen, welche eben gerade im ersten Jahr einer Wald-Kita-Gründung so aufkommen. Termine über Termine, Planänderungen über Planänderungen... wir könnten das so fortführen. Seit Tag 1 haben wir zusammen gearbeitet und dabei 30 Kinder im Alter von knapp 2 Jahren bis 6 Jahren eingewöhnt und anschließend betreut. Nur die wenigsten von uns haben sich vorher gekannt. Keiner von uns hat die Jahre zuvor zusammen gearbeitet. Wald- und Naturraumpädagogik kannte gerade mal die Hälfte von uns und das meist nur aus der Theorie. So mussten wir uns parallel zu unserer Arbeit am Kind eben auch genau darum kümmern: Kommunizieren, Teamphasen durchlaufen, uns reiben - aneinander und miteinander wachsen. Wir mussten uns von Idealen verabschieden, den Jahreszeiten trotzen, den vielen Anforderungen gerecht werden und erkennen, in welchen Bereichen auch wir unsere Grenzen haben bzw. klar bekunden dürfen. Es war ein wirklich fordernder Start und gleichzeitig wird uns erst heute wieder bewusst, wie viel wir in dieser Zeit auch geleistet haben. Wie viel wir den Kindern mitgeben durften, wie oft vor allem diese Kinder uns selbst verzaubert hatten, weil die Natur und die Zeit im Wald einfach so aufregend, einladend, inspirierend und prägend ist, wie wahrscheinlich nirgends anders.



"Wenn alle gemeinsam vorankommen, dann stellt sich der Erfolg von selbst ein." - Henry Ford

Ja die viele Zeit im Wald waren wir zwar zusammen am Arbeiten, das wirkliche Kennen lernen, Vertrauen aufbauen, Zeit haben um zu fragen und zu verstehen, warum der eine seine Arbeit so und die andere vielleicht eher so macht - die hatten wir einfach nicht. So sehnten wir diesen Betriebsausflug wirklich herbei. Gerade die letzten 1-2 Monate waren wir als Team auch durch stürmische Tage gegangen. Die sogenannte "Storming"-Phase machte natürlich auch vor unserem Team nicht Halt und es hat ordentlich gestürmt und gewütet in einem Jeden von uns. Der Tag heute stand deshalb sinnbildlich für unseren Willen und unsere Bereitschaft aber in solchen Phasen nicht aufzugeben. Gerade heute wurde uns wieder bewusst, wie schön es zusammen sein kann. Wir spüren endlich wieder, wie gern wir uns doch haben, wie gut wir auch harmonieren und wie schön es ist ein Team zu haben, in dem diese Diversität einfach auch sein darf. Wir sind kein Team, weil jeder arbeitet wie der Andere und weil wir uns so gleich sind.

Wir sind ein gutes Team durch unsere Unterschiedlichkeiten. Und das größte Learning der letzten Wochen war für uns definitiv uns gerade wegen unserer Unterschiedlichkeiten auf LÖSUNGEN anstatt auf PROBLEME zu konzentrieren. Nur so kommen wir wirklich weiter. Nur so macht es wirklich Sinn. Sinn für uns, Sinn für die Einrichtung und das gesamte Konstrukt.


“Wir sind nur so stark, wie wir vereint sind und so schwach, wie wir getrennt sind.”

Harry Potter



An einer Sache ist nämlich nicht zu rütteln: Wir wollen diesen Wald. Diesen Waldkindergarten. Wir wollen dieses Team - wir wollen unser Wichtelglück.



Und da tat es gut nach einem 3/4 Jahr Zusammenarbeiten, sich nun auch ZUSAMMEN ZEIT zu nehmen, fern ab von Alltag, Arbeit und Familie. Das heute war unser Tag. Geprägt von einer kurzweiligen Auszeit, von Ruhe, Bewegung, Input, natürlich ganz viel Wald und gemeinsamen Lachen. Das heute war eine so notwendige und wirklich überfällige ZUSAMMENZEIT. Heute haben wir Kraft getankt. Einige von uns waren extrem mutig und haben Höhenängste überwunden. Kurvige Straßen bei der Hin- und Heimfahrt gemeistert ohne sich zu übergeben und sicherlich alle ganz gut dazu beigetragen, dass unser Team sich eben auch nach Team anfühlt. Warum wir das so offen bekunden? Weil eben auch das dazu gehört. Die Höhen wie auch die Hürden. Weil es menschlich ist und normal ist, dass Wachstum nicht linear funktioniert. Weil wir Transparenz leben wollen und zeigen wollen, dass wir reflektieren, anpassen, überarbeiten, umdenken, aber auch treu bleiben und vor allem eine Einheit bilden wollen. Wir lieben unseren Wald(Kindergarten) unsere Arbeit und sind dankbar für unser Team und diesen wundervollen Tag. Ein großes Danke geht außerdem auch an unseren Träger, der uns diesen Tag heute ermöglicht hat, die bezaubernde Führerin Maria, welche uns durch den Baumwipfelpfad und Wald geleitet hat und den lieben Kioskbetreiber, der uns 8 statt 4 Kugeln überlassen hat, die wir zum Abschluss freudestrahlend wie Kinder die Kugelbahnen entlang flitzen haben lassen. Kurz vorm Eibruch des Regens waren wir alle wieder zu Hause angekommen und genießen jetzt das Wochenende. Für euch haben wir zum Schluss noch die schönsten Bilder zusammen gefasst und freuen uns sehr über Interesse an unserer Arbeit und das Lesen unseres Blogs.


Waldige Grüße, Euer Team Wichtelglück.

143 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen